Viele interessante und Erfolg versprechende unternehmerische Ideen werden nicht umgesetzt, weil den (Jung-) Unternehmern das Geld fehlt bzw. die Finanzierung nicht steht. Mögliche externe Kapitalgeber  wie Banken oder Venture-Capital-Gesellschaften wollen oder können nicht helfen. Gleichzeitig gibt es eine große und wachsende Zahl von Privatpersonen, die gerne mit einem überschaubaren Betrag Start-ups unterstützen und bei einer möglichen Erfolgsgeschichte dabei sein und davon profitieren möchten. Wie kann man diese beiden Parteien zusammenbringen? Die Lösung heißt  Crowdinvesting. Mit Crowdinvesting können sich Unternehmen relativ schnell und unkompliziert Kapital beschaffen. Gleichzeitig bieten sich den Bürgern (der Crowd) attraktive Anlagemöglichkeiten in innovative Unternehmen. Also zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen oder anders gesagt: eine klassische Win-Win-Situation.

„Irgendwo zwischen Aktie und Lotto“

Wie das alles funktioniert mit diesem Crowdinvesting, was der Unterschied zum Crowdfunding oder zu anderen Formen der Unternehmensbeteiligung wie der Aktie ist, was man beachten sollte, welche Plattformen es gibt und wie diese ihr Geld verdienen, wo die Chancen liegen und wo die Risiken lauern – Crowdinvesting liegt  aus Anlegersicht „irgendwo zwischen Aktie und Lotto“ -, das alles erklärt Ralf Beck in seinem kenntnisreichen und gut lesbaren Buch „Crowdinvesting. Die Investition der Vielen“. Das Buch liegt bereits in der überarbeiteten und aktualisierten vierten Auflage vor. Die erste Auflage erschien im Jahr 2012. Beck, im Hauptberuf Professor an der Fachhochschule Dortmund und seit einiger Zeit selbst Betreiber einer Crowdinvesting-Plattform (Geldwerk1), begründet die Neuauflage damit, dass sich seit dem Erscheinen der dritten Auflage vor drei Jahren „in Sachen Crowdinvesting vieles entwickelt und verändert“ habe – so zum Beispiel die rechtlichen Rahmenbedingungen,  außerdem seien neue Crowdinvesting-Plattformen entstanden.  Dazu kommt, dass Beck selbst nunmehr auf einen viel größeren eigenen Erfahrungsschatz zum Thema blicken kann. „Anders als in den ersten drei Auflagen, die über weite Strecken auf eigenen Überlegungen und manchmal auf intuitiven Einschätzungen beruhten,  liegen nun deutlich mehr konkrete Erfahrungen und statistische Daten vor“, schreibt er.

Klasse Einführung für Kapitalsucher und Anleger

Beck wendet sich mit seinem Buch sowohl an Unternehmer und Start-ups, also Kapitalsucher, als auch an Kapitalgeber. Das Buch ist durchaus als eine Einführung ins Thema zu verstehen. Nicht nur wegen der fachlichen Kompetenz, sondern auch wegen des verständlichen Schreibstils des Autors.

Roter-Reiter-Fazit: „Crowdinvesting“ von Ralf Beck ist eine kompetente, an der Praxis orientierte und verständliche Einführung in diese neue Form der Unternehmensfinanzierung. Beck gibt einen umfassenden Überblick über das Thema und behandelt alle wichtigen Fragen. Wer sich für Crowdinvesting interessiert, sollte mit der Investition in dieses Buch beginnen.

Damian Sicking, www.Roter-Reiter.de

Ralf Beck: Crowdinvesting. Die Investition der Vielen. 4. , erweiterte und aktualisierte Auflage. Börsenbuchverlag, 319 Seiten, 29,99  Euro,,ISBN: 3864704650

Dieses Buch jetzt bei Managementbuch.de bestellen!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *