Der Mann, schreibt Handelsblatt-Reporter Massimo Bognanni am Ende seines Buches Middelhoff. Abstieg eines Star-Managers, „wurde als Wunderkind gefeiert. Diente als Romanvorlage. Taugte zum Prügelknaben. Mal bewunderte ihn das Publikum, mal schlugen ihm Hass und Hohn entgegen. Nur eines war es mit Middelhoff nie: langweilig.“

Alles andere als langweilig ist auch das Buch Bognannis über das Leben und die Karriere des Mannes, der einmal „der schillerndste Posterboy der deutschen Wirtschaft“ war. Aufstieg und Fall des Managers Dr. Thomas Middelhoff, das ist der Stoff, aus dem Hollywood Spielfilme macht. Und Bognanni liefert das Drehbuch. Da Middelhoff selbst ihm die Zusammenarbeit verweigerte – nicht einmal für ein Gespräch stand er dem Journalisten zur Verfügung -, machte Bognanni aus der Not eine Tugend. Er sichtete Wagenladungen von Material, sprach mit unzähligen Menschen, die den einstigen Starmanager in Freund- oder Feindschaft verbunden waren, und machte sich im Gerichtssaal ein eigenes Bild vom Auftreten eines Managers, der sich als Sonnenkönig sah und von vielen so sehr missverstanden und ungerecht behandelt fühlte. Bognanni beschränkt sich auf die Fakten und beeindruckt mit einer Unmenge an Details. Dass er gar nicht erst versucht, Middelhoff und seine irrsinnige Karriere psychologisch zu deuten, spricht für Bognanni und sein Buch.

Diese Biographie ist ebenso temporeich wie Middelhoffs Leben. Die Millionen- und Milliardenbeträge, welche der „Deal-Maker“ Middelhoff für sich und für die von ihm geführten Unternehmen (Bertelsmann, Arcandor) hin- und herschob, die heimlichen Absprachen in den Hinterzimmern, die Intrigen, die große Show… das alles ist für den normalsterblichen Durchschnittsleser so unglaublich, so unwirklich, wie er es nur aus dem Fernsehen oder aus Romanen kennt.

Roter-Reiter-Fazit: Oft sind es diejenigen Menschen, die scheitern, die uns am meisten interessieren und, ja, auch das, faszinieren. Dr. Thomas Middelhoff ist so ein Mensch. Die Biographie von Massimo Bognanni hätte auch den Titel haben können „Ich habe es doch nur gut gemeint…“. Aber „gut gemeint“, das ist, wie man weiß, nun einmal das Gegenteil von gut. Middelhoff. Abstieg eines Star-Managers von Massimo Bognanni  ist ein  toll geschriebenes, detailreiches, unterhaltsames und absolut lesenswertes Buch. Kaufen!

Damian Sicking, www.Roter-Reiter.de

Massimo Bognanni: Middelhoff. Abstieg eines Star-Managers. Campus. 288 Seiten, 24,95 Euro, ISBN: 3593507528

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *