Es geht um Kompetenz. Kompetenz ist gut. Kompetenz ist wichtig. Wer im Berufs- und Geschäftsleben etwas erreichen will, der muss sie haben, und je mehr er oder sie davon hat, umso besser. Kompetenz, schreibt der Bestsellerautor und Professor Jack Nasher in seinem neuen Buch Überzeugt! Wie Sie Kompetenz zeigen und Menschen für sich gewinnen, gilt im beruflichen Umfeld als wichtigste Eigenschaft, gleichauf mit Glaubwürdigkeit und noch vor Beliebtheit. Kompetenz ist der entscheidende Faktor, wenn es darum geht, Menschen von sich zu überzeugen. Das Problem ist nur: Die Menschen sind katastrophal darin, wirkliche Kompetenz zu erkennen. In einem Experiment stellte sich zum Beispiel ein weltberühmter Stargeiger  in die U-Bahnstation einer amerikanischen Großstadt, und so gut wie niemand nahm von seiner Virtuosität Notiz. Wie kommt das? „Kompetenz spricht nicht für sich selbst“, schreibt Nasher,  „Sie können die oder der Beste aller Zeiten sein, auf welchem Gebiet auch immer – und kein Mensch merkt es. Womöglich hält man sie sogar für eine Pfeife. Sie müssen Ihre Kompetenz schon zeigen.“

Es kommt auf die wahrgenommene Kompetenz an

Und genau darum geht es in diesem Buch. In Nashers Buch erfahren wir, dass es in erster Linie gar nicht um Kompetenz geht. Sondern um den Anschein von Kompetenz. „Wahrgenommene Kompetenz“, nennt es Nasher. Es nützt Ihnen wenig, wenn Sie in Ihrem Metier die höchste Stufe der Kompetenz erreicht haben, wenn niemand diese Kompetenz erkennt. Auf der anderen Seite können Sie von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, aber wenn Sie den Eindruck erwecken, der Muhammad Ali in ihrer Disziplin sein („I am the greatest!“), gewinnen Sie das Spiel. „Man muss gar nicht zum Fachmann werden. Es bringt genauso viel, nur wie einer aufzutreten“, zitiert Nasher den Oxford-Wissenschaftler Chris McKenna.

Bescheidenheit hat im beruflichen Umfeld „nichts verloren“

Für den Erfolg zählt also weniger die tatsächliche als vielmehr die wahrgenommene Kompetenz. Jetzt kommt es darauf an, diese Tatsache für sich selbst zu nutzen. Nasher gibt in seinem Buch auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse eine Fülle von Tipps, wie Sie Ihre Kompetenz besser vermarkten. Viele sind einfach umzusetzen, etwa wie man spricht, wie man steht, wie man sitzt, wie man sich kleidet, wie man gute und schlechte Nachrichten verkauft. Manches hingegen ist schwieriger und erfordert Übung, zum Beispiel wie man sich beliebt macht oder für eine größere Attraktivität sorgt. Das wichtigste von allem aber ist, sich von der Bescheidenheit zu verabschieden. Bescheidenheit, sagt Nasher, hat im beruflichen Umfeld „nichts verloren“. „Bescheidenheit wird mit Unsicherheit und Feigheit assoziiert und als Schutzschild vor möglichem Versagen gedeutet.“ Oder frei nach dem großen Mark Twain: „Alles, was man im Leben braucht, sind Ignoranz und Selbstbewusstsein.“

Roter-Reiter-Fazit: Jack Nashers neues Buch „überzeugt“ auf ganzer Linie. Es bietet viele neue und hilfreiche Erkenntnisse und gibt eine Menge Tipps, wie man sich im beruflichen und geschäftlichen Umfeld besser darstellt. Und es ist eine prima Bedienungsanleitung für Bluffer und Blender. Außerdem ist es gut geschrieben und leicht zu lesen.

Damian Sicking, www.Roter-Reiter.de

Jack Nasher: Überzeugt! Wie Sie Kompetenz zeigen und Menschen für sich gewinnen. Campus, 256 Seiten, 24,95 Euro, ISBN: 3593398222

Dieses Buch jetzt bei www.Managementbuch.de bestellen!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *