Für etwas brennen, mit Feuer und Flamme dabei sein – toll! Aber im Job nicht immer ganz einfach. Manchmal scheint es auch unmöglich. Doch es geht. Man muss es nur ganz fest wollen. Und dann einfach machen. Sagen zumindest Anja Förster und Peter Kreuz, gleichsam zwei Popstars der gegenwärtigen Erfolgs- und Motivationsliteratur. Und in ihrem.. weiterlesen →

„Wer nicht wirbt, der stirbt!“ Dieser leicht abgegriffene Spruch gilt noch immer, auch im digitalen Zeitalter. Allerdings haben sich die Möglichkeiten für Unternehmen, auf sich sowie ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen, verändert. Eine Anzeige in der Tageszeitung oder ein Plakat an der Litfaßsäule sind ist heute sicher nicht mehr der optimale Weg, sein.. weiterlesen →

90 Prozent aller Unternehmungsgründungen scheitern innerhalb von fünf Jahren, sagt die Statistik. Das liegt vermutlich nicht nur, aber oft auch daran, dass zu Beginn kein gut durchdachter Businessplan vorlag. Der Businessplan ist eine Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Startup. Und das vor allem aus zwei Gründen: Zum einen zwingt er den Gründer, sich Klarheit darüber zu.. weiterlesen →

Ist Kommunikation eine Kunst? Ja, und zwar immer dann, wenn man sie einsetzt, um seine Ziele zu erreichen. Also beispielsweise wenn man seinen Gesprächspartner von einem Anliegen überzeugen will, wenn man einem Verhandlungsgegner seine Position klar machen will oder schlicht und ergreifend wenn man jemandem etwas verkaufen will. Auch eine Rede oder eine Präsentation zu.. weiterlesen →

Natürlich geht es in dem Buch „Mehr als Reichtum“ von Robert Velten um Geld. Aber es geht, wie der Titel schon nahelegt, um mehr. Es geht um Vermögen. „Vermögen ist mehr als Reichtum“, schreibt Velten auf Seite 9, und eine Seite weiter wiederholt er es noch einmal: „Reich und vermögend sind zwei Paar Schuhe.“ Wir.. weiterlesen →

Warum heißt der Endkunde eigentlich Endkunde? Vielleicht, weil er nach dem Service, den er in vielen Geschäften, Restaurants, Hotels, Versicherungen und anderen Dienstleistungsunternehmen erfährt oder besser: erleidet, am Ende ist? Diese durchaus ernst gemeinte Frage stellt eine Expertin, die sich mit gutem und schlechtem Service auskennt wie kaum jemand anders. Ihr Name: Sabine Hübner … weiterlesen →

„Prediction is difficult, especially of the future“, hatte Physiknobelpreisträger Nils Bohr einmal gesagt. Niemand weiß und bedauert dies mehr als Börsenanleger. Wie schön wäre es doch, die Zukunft voraussagen und prognostizieren zu können, wie sich welcher Wert entwickelt! Dann bräuchte man nur noch zum richtigen Zeitpunkt zu kaufen oder zu verkaufen und wäre schon bald.. weiterlesen →

27.000 Firmenübernahmen stehen momentan alljährlich in Deutschland an, und in fast allen Fällen handelt es sich dabei um kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Bis zum Jahr 2020 wird nach Berechnungen des Bonner Instituts für Mittelstand für rund 135.000 Firmen ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin gesucht. Oft geht es dabei nicht einfach um den Verkauf einer.. weiterlesen →

Jedes Unternehmen will ihn haben, und wenn es ihn hat, will es ihn mit allen (erlaubten) Mitteln verteidigen: den Wettbewerbsvorteil. Denn der Wettbewerbsvorteil, vor allem der stabile Wettbewerbsvorteil, ist die beste Voraussetzung für überdurchschnittliche Profitabilität und eine starke Gesundheit des Unternehmens. Das Problem mit dem stabilen Wettbewerbsvorteil ist nur: Es ist gar nicht so einfach,.. weiterlesen →

„Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck“ , lautet ein bekannter Satz. Ob beim Vorstellungsgespräch, im Erstkontakt mit einem Neukunden oder auch beim privaten ersten Date: Die ersten Minuten sind ganz entscheidend für den weiteren Verlauf. Dabei kommt es nicht nur darauf an, was Sie sagen und wie Sie es sagen, sondern womöglich.. weiterlesen →