Das hat jeder schon einmal erlebt: Der Kollege, der uns mit einem Spruch im Meeting sprachlos macht. Die Paneldiskussion, bei der uns unser Konkurrent schlechte Argumente um die Ohren haut. Oder überraschende Fragen im Bewerbungsgespräch, die uns aus der Fassung bringen. Die gute Nachricht: Schlagfertigkeit lässt sich lernen. weiterlesen →

Was früher der klassische Geschäftsbrief war, ist heute die E-Mail. Schnell gehen die digitalen Dialoge hin und her, Unterschiede zwischen Geschäftsebenen lösen sich allmählich auf. Das kommt auch in einer immer locker werdenden Etikette für den geschäftlichen Briefverkehr zum Ausdruck. Braucht es dann doch einmal ein offizielles Anschreiben, dann taucht oft die Frage auf: Wie.. weiterlesen →

„Fräulein Meier, zum Diktat!“ – so herrscht der Vorgesetzte zum Glück nicht mehr quer durch das Büro. Feminine Verhaltensweisen und männliches Gehabe: Gender am Arbeitsplatz ist trotzdem ein Thema. weiterlesen →

„Wer nicht wirbt, der stirbt!“ Dieser leicht abgegriffene Spruch gilt noch immer, auch im digitalen Zeitalter. Allerdings haben sich die Möglichkeiten für Unternehmen, auf sich sowie ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen, verändert. Eine Anzeige in der Tageszeitung oder ein Plakat an der Litfaßsäule sind ist heute sicher nicht mehr der optimale Weg, sein.. weiterlesen →

Ist Kommunikation eine Kunst? Ja, und zwar immer dann, wenn man sie einsetzt, um seine Ziele zu erreichen. Also beispielsweise wenn man seinen Gesprächspartner von einem Anliegen überzeugen will, wenn man einem Verhandlungsgegner seine Position klar machen will oder schlicht und ergreifend wenn man jemandem etwas verkaufen will. Auch eine Rede oder eine Präsentation zu.. weiterlesen →

Warum heißt der Endkunde eigentlich Endkunde? Vielleicht, weil er nach dem Service, den er in vielen Geschäften, Restaurants, Hotels, Versicherungen und anderen Dienstleistungsunternehmen erfährt oder besser: erleidet, am Ende ist? Diese durchaus ernst gemeinte Frage stellt eine Expertin, die sich mit gutem und schlechtem Service auskennt wie kaum jemand anders. Ihr Name: Sabine Hübner … weiterlesen →

„Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck“ , lautet ein bekannter Satz. Ob beim Vorstellungsgespräch, im Erstkontakt mit einem Neukunden oder auch beim privaten ersten Date: Die ersten Minuten sind ganz entscheidend für den weiteren Verlauf. Dabei kommt es nicht nur darauf an, was Sie sagen und wie Sie es sagen, sondern womöglich.. weiterlesen →

In der neuen, der digitalen Welt läuft auch das Marketing anders als in der alten, analogen Vorzeit. Das gilt nicht nur für das traditionelle, sondern auch für das sogenannte „Guerilla Marketing.“ Als der Vater des Guerilla Marketings, der amerikanische Werbefachmann Jay Conrad Levinson, 1984 sein Buch mit dem Titel „Guerilla Marketing“ herausbrachte, das zum Millionenbestseller.. weiterlesen →

Dass in der Wirtschaft mit harten Bandagen gekämpft wird, ist nichts Neues. Es geht ja auch im viel, vor allem um viel Geld. Aber es geht auch um Macht, um Dominanz, um Ruhm, Prestige, kurz: um´s Ego. Das war schon immer so, und wer in der Wirtschaft etwas erreichen wollte, wer Erfolg haben wollte, wer.. weiterlesen →

Im Sport spielt die Körpersprache eine wichtige Rolle. Zum Beispiel im Fußball. „Labbadia läßt Körpersprache trainieren“, schlagzeilte zum Beispiel die BILD-Zeitung vor einigen Jahren. Der damalige Trainer des VFB Stuttgart, Bruno Labbadia, hatte eigens einen Experten verpflichtet, der seinen Spielern beibringen sollte, wie sie allein durch ihr Auftreten den Gegnern Respekt einflößen. „Wenn wir wie.. weiterlesen →